wpShopGermany4 Exportprofile

Shopbetreiber haben das Problem, dass sie häufig Daten austauschen müssen. Sei es mit dem Buchhaltungsprogramm/Steuerberater oder mit anderen Verkaufsplattformen. Bisher hat wpShopGermany mit seinem integrierten Export-Profile Modul (Alleinstellungsmerkmal) sehr gut gepunktet. Wir haben das jetzt noch „etwas“ aufgebohrt.

Das Wichtigste vornweg: wpShopGermany4 erlaubt mit dem Modul Exportprofile auch die Erstellung von XML-Dateien. XML gilt als allgemein gültiges Austauschformat (genauso wie CSV), nur kann man damit mehr machen. Mehrzeilige Texte sind damit zum Beispiel kein Problem. Manche Anbieter verlangen sogar explizit XML.

Das Modul Exportprofile kann jetzt 3 unterschiedliche Exporte durchführen:

  1. Bestellexporte
  2. Produktexporte
  3. Kundenexporte

Die Exporte in den jeweiligen Verwaltungen bleiben bestehen und werden durch die Exportprofile ergänzt. Exportprofile können nicht für den Import in den entsprechenden Verwaltungen genutzt werden.

Die für mich genialste neue Option im Modul ist eine optional aktivierbare zeitliche Steuerung. Der Export kann dann so via Cronjob täglich, wöchentlich, monatlich oder in einem frei definierten Zeitrahmen automatisch ausgeführt werden.
Nettes Feature am Rande: Unter „Pfad“ kann auch eine FTP-URL (ftp://ftpuser:passwort@domain.de) angegeben werden. Somit kann direkt auf einen externen Server exportiert werden.
In Kombination mit den beiden Optionen können die Daten zum Beispiel zu einer bestimmten Uhrzeit täglich auf den firmeninternen Server geladen und von der Warenwirtschaft importiert werden. Funktionen wir „Bestellungen nur einmalig exportieren“ oder der „Bestellfilter“ machen den Export recht fein granulierbar.

Als letztes bleibt noch zu erwähnen, dass die Export-Profile auch im JSON-Format gespeichert und geladen werden können. Zukünftig könnten wir so bereits Profile von externen Anbietern (z.B. Preisportale, etc.) zum Download anbieten.

Ich denke, damit ermöglichen sich jetzt ein paar mehr Möglichkeiten, Daten auszutauschen, obwohl immer noch Luft nach oben ist. Hat hier jemand überhaupt Bedarf? Gibt es Szenarien, die du dir vorstellen kannst?

Erfahrene Shopbetreiber gesucht!

Die Exportfunktion läuft ja schon auf einem ziemlich hohen Level. Wer bereits jetzt damit gearbeitet hat, wird die neuen Funktionen zu schätzen wissen. Bitte testet diese ausgiebig, sobald die Beta-Version draußen ist und teilt uns eure Ergebnisse (am besten im Forum) mit. Wenn hier Inkonsistenzen auftreten, dürfte das em Ende weh tun.

2 Antworten auf „wpShopGermany4 Exportprofile“

  1. Also ich habe die Exportfunktion bislang für Querprüfungen für die Steuer benutzt und auch für Sonderaktionen. Also mal eben nachgeschaut wer wann was bestellt hat und dann die Kunden gezielt angeschrieben.

  2. Für mich ist die Exportfunktion wichtig, um mir einen Überblick über meine aktuellen Artikel zu verschaffen. In diese EXCEL Tabelle trage ich dann auch ein, wo ich diese Artikel gelagert habe, um sie schneller zu finden, wenn etwas bestellt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.